Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/single.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/single.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/single.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/header.php on line 2

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/header.php on line 2

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/header.php on line 2
Klassische Gitarre – nein Danke | shocktone

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/sidebar.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/sidebar.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/sidebar.php on line 4

Klassische Gitarre – nein Danke

Hartnäckig hält sich das Vorurteil, es wäre sinnvoll zunächst klassische Gitarre zu lernen bevor man mit dem E-Gitarren Unterricht beginnt. So argumentieren vor allen Dingen Lehrer, die nicht beide Stile unterricht könnne oder wollen. Habe bisher noch kein sinnvolles Argument gehört, was dafür spricht zuerst mit der klassichen Gitarre (also auf Nylon Saiten) zu beginnen.

Auf der E-Gitarre:
- spielt man mit Plektrum
- ist die Mensur anders
- ist der Hals schmaler
- spielt man auf Metall Saiten
- werden andere Techniken wie Pulls Offs, Hammer Ons, Tapping, Bending etc. benutzt
- ist das Vibrato sehr unterschiedlich
- werden die Finger der rechte Hand (Fingerpicking) meist nicht genutzt
- ist das Repertoire ein völlig Anderes.

Man sollte sich vielleicht fragen, wo überhaupt die Gemeinsamkeiten zwischen klassicher Nylon Saiten Gitarre und E-Gitarre liegen. Wie motiviert ist ein 14 jähriger Heavy Fan klassiche Etuden zu erlernen? Ich behaupte gar nicht. (Falls er nicht zufällig auf den Namen Yngwie Malmsteen hört. Aber dann wäre er auch nicht vierzehn)

Sind Kinderhände zu empfindlich für Stahl Saiten? Kann ich nicht bestätigen.
Also: An alle klassichen Gitarrenlehrer. Ich lasse mich gerne belehren. Kommentare sind ausdrücklich erwünscht.


Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/comments.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/comments.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/comments.php on line 4

624 Comments

  1. Macks sagt:

    Also ich habe sofort mit E-Gitarre angefangen und nicht den Umweg über klassische Gitarre gemacht. Ich glaube auch nicht, dass es ein sinnvolles Argument dafür gibt, zuerst klassische Gitarre zu lernen.
    Im Gegenteil, ich denke, es ist fast leichter und vor allem motivierender mit E-Gitarre anzufangen, weil man sich am Anfang nicht auf “2x Finger” (linke und rechte Hand) konzentrieren muss, es nicht so schlimm ist, wenn das Spielen am Anfang etwas unsauber ist und man schon in seinen ersten Gitarrenstunde richtig rockige Klassiker lernt, die kinderleicht zu spielen sind (Smoke on the Water, TNT).

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Kinderhände zu empfindlich für Stahlsaiten sind – einem Jugendlichen oder Erwachsenen tun die Finger am Anfang genauso weh.

  2. aktawa sagt:

    Ich spiele klassik (hab aber auch ‘ne E). Ich hatte urspruenglich auch mit klassisch angefangen um E-gitarre zu spielen, bin dann aber eher auf den klassischen Geschmack gekommen. Ich halte das Argument fuer absoluten Schwachsinn. Zum einen gebe ich Macks recht, das es einerseits eine Motivationsfrage ist, aber auch vom Hintergrund der Musik und der Denkweise.

    Meiner Meinung nach ist klassische Gitarre eher “absolut”, d.h. man visualisiert die Noten auf das Griffbrett und orientiert sich nach den Notennamen. Bei der E-gitarre kommt es mehr auf Intervalle, Skalen und Akkordmuster an. Auch das Herangehen an Rythmus und Dynamik geschieht aus unterschiedlichen Perspektiven und je weiter man sich entwickelt desto mehr erkennt man das es eben zwei unterschiedliche Instrumente sind.

    Ich denke, dass man sich am Anfang gruendlich Gedanken mache sollte, warum man das Instrument lernt (moechte ich fuer mich alleine spielen oder mit Anderen, welche Muski moechte ich spielen und koennte ich spaeter spielen..) und dann direkt mit dem richtigen Instument anfangen. was anderes gibt dopelt Frust, da man erst ein Instrument lernt, was einem keinen Spass macht, und danach die Erkenntins, dass man nochmal mehr oder minder von Vorne anfangen kann.

  3. Clapton sagt:

    Das sind die dümmsten Argumente die ich je gehört habe. Wenn jemand sofort zur Stromgitarre greifen will ist das völlig ok. Niemand muss irgendeinen Umweg über welches Instrument auch immer machen. Umwege beim Erlernen eines Instruments gibt es überhaupt nicht. Man lernt immer etwas und kann das sicher auch später einmal gut gebrauchen. Die Klassische Gitarre, auch Konzertgitarre genannt, hat einige spielerische Vorteile. Man lernt das saubere Greifen der linken Hand und die direkte Berührung der rechten Hand mit den Saiten. Eine wichtige und gute Voraussetzung im Umgang mit anderen Gitarrenarten. Nicht zuletzt basiert doch die moderne Musik auf der Klassik. Gab es zu den Zeiten der Laute eine E-Gitarre? Ich bin auch nicht der ‘Klassik Freak’, übe aber ab und zu auch diese Sachen und erinnere mich dann sofort an eine saubere Handhaltung der linken und rechten Hand. Und ausserdem kann man beide Stile sehr gut kombinieren.
    Einem blutigen Anfänger und vor allen Dingen Kindern würde ich immer die Konzertgitarre ans Herz legen. Schon wegen der Gehörbildung und anderer wichtiger Grundtechniken.

  4. Joerg sagt:

    Also ich denke dass klassische Gitarre eine gute Grundlage für die E-Gitarre darstellt –
    auch wenn man beide Instrumente eigentlich nicht wirklich vergleichen kann.
    Bei der klassischen Gitarre hat man eben einen wirklichen, akustischen Ton – bei der
    E-Gitarre ein haufen Elektrik, Tonabnehmer, Verstärker etc.
    Aus meiner Sicht – wenn jemand einfach Rocken will – also Lautstärke und dementsprechende
    Effekte nutzen will oder vor hat in einer Band zu spielen – klar sollte man dann E-Gitarre lernen.
    Die klassische Gitarre ist aber vom Sound und den Möglichkeiten viel feinfühliger – einfach
    ein Instrument mit Ausdruck und einer unglaublichen Vielfalt an Ton und Klangfarben
    die eine E-Gitarre niemals bieten kann.
    Also: Eine wirkliche Regel kann man da nicht aufstellen – es kommt eben auf die individuellen musikalischen
    Ziele, Vorstellungen, Musikalität an.


Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/footer.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/footer.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'id' in /www/htdocs/w008573f/wp-content/themes/yamidoo_pro/footer.php on line 4